Der unterschätzte Donald Trump

Jahrelang liebäugelte Donald J. Trump mit einer Präsidentschaftskandidatur. Ernstgenommen hatte ihn niemand. Umso überraschender war für die politischen Berichterstatter seine Verkündung im Sommer 2015 in den republikanischen Vorwahlkampf einzusteigen.

Doch Trump wurde weiter belächelt. Von seinen Konkurrenten, Politikern, Medien und Wissenschaftlern. Der Immobilienmogul hätte nicht die geringste Chance Kandidat der Republikaner zu werden, so die einhellige Meinung. Dennoch führte Trump urplötzlich die Umfragen an.

Die übereinstimmende Meinung zu diesem Zeitpunkt: Es ist noch früh im Vor-Vorwahlkampf. Sobald sich die ersten Vorwahlen nähern, wird sich einiges in den Umfragen verschieben.

Und tatsächlich, die erste Vorwahl wurde von Ted Cruz gewonnen. Mit dem Verlust des Gewinnerimages sei Trump entzaubert. War zumindest dies eine ernstzunehmende Prognose oder eher die Hoffnung der Verzweiflung?

Trump belehrte alle Zweifler eines besseren, gewann die nächsten Vorwahlen und setzte sich kontinuierlich von seinen Konkurrenten ab. Im dritten Monat der republikanischen Vorwahlen liegt Trump komfortabel in Front.

Wenngleich es mitnichten sicher ist, dass Trump auch die benötigte absolute Delegiertenmehrheit auf dem Nominierungsparteitag der Republikaner erreicht, führt der Weg zum Präsidentschaftskandidaten nur über den politischen Außenseiter aus New York.

Diesen Artikel weiterlesen auf The Huffington Post Deutschland…

germany.gif


Bildquelle: https://i.ytimg.com/vi/JL6dn1oexx0/maxresdefault.jpg

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s